12.12.2019, 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Ladungssicherung für Verlader

Die Gesetzeslage ist eindeutig und besagt, dass alle bei der Verladung beteiligten Personen Verantwortung für die Ladungssicherung tragen.

Dies betrifft auch Unternehmen, die nur verladen und nicht selbst als Transporteur tätig werden. Der Leiter der Ladearbeiten, so das Oberlandesgericht Stuttgart, ist neben dem Fahrer für die Ladungssicherung verantwortlich. Rechtsgrundlage hierfür stellt § 22 der Straßenverkehrsordnung dar. Verstöße werden mit Bußgeld geahndet. Im Seminar werden den Teilnehmern die rechtlichen und physikalischen Grundlagen der Ladungssicherung vermittelt. Schwerpunkte bilden neben dem Thema „Pflichten und Verantwortlichkeiten“ die richtige Lastverteilung, die Berechnung der notwendigen Zurrkräfte und das Stauen von Stückgütern. Die Veranstaltung zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus, bei der die Teilnehmer auch Gelegenheit bekommen, Fragen zu Problemen des betrieblichen Alltags zu stellen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln.

Veranstalter

IHK-Gefahrgutbüro

Veranstaltungsort

Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen

Zur Anfahrtsbeschreibung auf der Internet-Seite der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg:

Kosten

Preis: 250,00 €

Mit Ihrer Anmeldung sind Sie verbindlich angemeldet. Stornierungen sind möglich und müssen schriftlich per Mail, Fax oder Post erfolgen. Bei Absage bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir den Rechnungsbetrag abzüglich einer Stornogebühr von 15 Euro. Bei Absage danach erstatten wir den halben Rechnungsbetrag. Bei Stornierungen am Tag der Veranstaltung und bei Fernbleiben ohne vorherige Absage erfolgt keine Erstattung.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Innovation und Umwelt
Position: Fachberater Gefahrgut
Schwerpunkte: Branchenbetreuung: Gefahrgut, Prüfungen: Gefahrgutfahrer, Gefahrgutbeauftragten, Seminare: Abfallwirtschaft und Entsorgung, Gefahrgut und Ladungssicherung
Telefon: 07121 201-326
Fax: 07121 201-4326
E-Mail schreiben
vCard herunterladen